Forschung Gutturaler & weiterer extremer Gesangstechniken

-Wenn Unterricht mehr ist als nur Erfahrung-

Elektro Glottographie und Messung des subglottischen Drucks
Elektro Glottographie und Messung des subglottischen Drucks

Zu Wissen wie unsere Stimme genau funktioniert wenn wir Singen war schon immer etwas für das ich mich brennend interessiert habe.

 

Vor allem bei Vocal-Techniken bei denen die Stimme wirklich extremes zu leisten scheint!

 

Im Unterricht wird meist weitergegeben was man selbst gelehrt bekommen oder sich über Fachliteratur angeeignet hat.

Doch diese Dinge gilt es steht's immer wieder neu zu überdenken und vor allem auf den Schüler individuell anzupassen.

 

Zu den Gutturalen Gesangstechniken gibt es leider noch recht wenig methodisch/didaktisches sinnvolles Material welches erklärt wie diese Techniken einzeln funktionieren, worin sie sich unterscheiden und vor allem welche Herangehensweise beim Erlernen die besten Ergebnisse erzielt. 

 

Ich habe es mir zur Aufgabe gemacht diesen Fragen auf den Grund zu gehen!

 

Hierbei habe ich im "Freiburger Institut Für Musikermedizin (FIM)" einen weltweit renommierten Partner in Bezug auf Stimmforschung gefunden und führe mit deren Hilfe Forschungen auf den Gebieten der gutturalen Gesangstechniken, durch.

Untersuchungen im MRT des Uniklinikums Freiburg
Untersuchungen im MRT des Uniklinikums Freiburg

Gemeinsam untersuchen wir die anatomischen Vorgänge beim Ausführen verschiedenster Gutturaler Gesangstechniken und nutzen diese, um Techniken zu kategorisieren, identifizieren und verstehen zu lernen.

Hierfür werden verschiedene Techniken wie z.B. Laryngo-Endoskopie, Elektro-Glottographie, MRT und weitere Geräte zum Messen von subglottischen Druck und Luftflussmenge verwendet.

Die daraus gewonnen Erkenntnisse fließen direkt in meinen Unterricht mit ein und bieten somit einen Inhalt der nicht nur auf Vermutungen, sondern auf wissenschaftlichen Erkenntnissen beruht! 

Endo-Laryngoskopische Untersuchung meiner Kehle
Endo-Laryngoskopische Untersuchung meiner Kehle

-Wie verhalten sich die Stimmbänder beim Ausführen verschiedener gutturaler Techniken?

-Welche Bereiche oberhalb der Glottis übernehmen welche Funktion bei welcher gutturalen Gesangsart?

-Wie hoch ist der subglotische Druck und die Luftflussmenge bei den verschiedenen Techniken?

-Wie hoch ist die Spannung der Stützmuskulatur beim Singen gutturaler Techniken?

-Wie genau moduliert das Ansatzrohr Tonhöhenunterschiede beim Shouten oder Screamen?

 

Diesen und vielen Fragen mehr gehen wir in unseren Untersuchungen auf den Grund.